Hotelvideo

Unsere Fotos

Unsere Videos

Strahlend blauer Himmel, warme Sonnenstrahlen, erfrischende klare Luft, satte grüne Wiesen, kristallklares Wasser in den Bächen, blühende Alpenflora und noch weiße Berggipfel.
Ein Spektakel für alle Sinne.
So kann man hervorragend die Ruhe und Stille genießen, sich mit der Natur verbinden und auf den Almen typische Südtiroler Gerichte genießen.
Mit Wanderführerin Emanuela gibt es im Mein Matillhof jeden Tag eine neue Wanderung. Ob Waalwanderung, Genusswanderung oder Berg- und Gipfeltour, es ist für jeden Schwierigkeitsgrad und jeden Geschmack etwas dabei.
In unserer Wandermappe haben wir über 200 verschiedene Wanderungen im Apfeltal Vinschgau für Sie zusammengetragen.
wie beispielsweise die Alpenrosenwanderung von der Marzoner Alm zur Zirmtalalm mit dem Zirmtalsee:
Der idyllische Zirmtaler See wurde nach dem großen Zirbenbestand in diesem Teil des Vinschgaus benannt; man erzählt sich, dass der kleine See bereits seit dem Mittelalter Wanderer anzieht, die die Ruhe und die Stille suchen.
Wir fahren mit unseren Privatautos bis nach Kastelbell, von dort aus weiter über Latschinig und Freiberg bis zum Parkplatz „Freiberger Säge“ (ca.30min.) Über die Forststraße zur Marzoner Alm, von dort aus nach „Schweinstall“ und etwas anstrengender weiter zu den märchenhaft gelegenen Zirmtaler-Seen mit der romantischen kleinen bewirtschafteten Almhütte. Die Mühen des Aufstiegs werden belohnt, denn die Zirmtalhütte ist eine wildromantische Hochalm und liegt auf einer Höhe von 2.114 m umgeben von zwei schönen, kleinen Bergseen (Baumgrenze, knorrige, wetterzerzauste Lärchen). An der Alm machen wir unsere Rast, stärken uns dort beim urigen Wirt Max und wählen dann den Aufstiegsweg als Rückweg bis zur alten Säge, denn er ist schön, abwechslungsreich und im Nachmittagslicht auch wieder anders.
Ein besonderes Highlight ist die Wanderung zum hoteleigenen Hof im Martelltal. Dort wird im Anschluss an die Wanderung zusammen gekocht, gelacht und genossen.
Um den Aufstieg so schön wie möglich zu erleben, sollte das Schuhwerk passen – um unnötige Blasen oder Druckstellen und unangenehme Schmerzen zu vermeiden hat Chefin Charlotte Dietl hier 6 Tipps für einen guten Wanderschuh:
• viel Zeit nehmen
• die Schuhe nachmittags kaufen – der Fuß schwillt im Laufe des Tages an
• die Füße ausmessen lassen
• die richtigen Wandersocken sind wichtig
• den Schuh gut pflegen
Testen Sie Ihren Schuh gleich aus bei den Sommeraktivwochen im Mein Matillhof – mit Geschenk für Sie!
60,00.- Euro Wellnessgutschein um die müde Muskulatur wieder aufzubauen

Kommentieren

Hotelbewertungen